Notrufnummern

112 - Feuerwehr und Rettungsdienst
Über die kostenlose Notrufnummer 112 erreichen Sie in Deutschland und allen EU-Ländern die nächstgelegene Rettungsleitstelle für die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Dort können Sie medizinische Notfälle, Unfälle, Brände und sonstige Notsituationen melden. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ist täglich rund um die Uhr zur Alarmierung und Koordinierung der Einsätze des Rettungsdienstes, des Notarztes und der Feuerwehr besetzt. Die Notrufnummer kann im Fest- und Mobilfunknetz ohne Vorwahl verwendet werden.
 
 
110 - Polizei
Die 110 ist der Polizei-Notruf. Bei medizinischen Notfällen werden Sie aber auch an die nächstgelegene Rettungsleitstelle weiterverbunden. Die 110 ist ebenfalls kostenlos und kann aus dem Fest- und Mobilfunknetz ohne Vorwahl angerufen werden.
 
 
116 117 - Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117 erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Hierbei handelt es sich um keine Nummer für Notfälle. Hier können Sie anrufen, wenn Sie außerhalb der üblichen Sprechzeiten Beschwerden haben, bei denen Sie normalerweise Ihren Hausarzt aufsuchen würden. Die Nummer funktioniert ebenfalls ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos, egal ob Sie von zu Hause oder dem Mobiltelefon anrufen.
 
 
0551-19240 - Giftnotruf-Nummer
Giftinformationszentrum Nord der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein (GIZ-Nord). Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.giz-nord.de
 
 
Der richtige Notruf:
Die fünf "W" Ihre Angaben sollten bei einem Notruf immer sehr präzise sein. Handeln Sie in solchen Situationen immer ruhig und überlegt. Merken sie sich für den Notfall die fünf "W":
  • Wo ist der Notfallort?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Personen sind verletzt?
  • Welche Verletzungen?
  • Warten auf Rückfragen!